Haare tätowieren

Viele Männer und Frauen sind von starkem Haarausfall betroffen und leiden extrem unter dem zunehmenden Haarverlust. Oftmals ist mit herkömmlichen Mitteln nichts mehr zu erreichen, so dass nur noch eine Haartransplantation als dauerhafte Lösung in Betracht kommt. Allerdings handelt es sich dabei um einen operativen Eingriff, der höhere Kosten und eine lange Heilungsphase mit sich bringt. Außerdem ist eine Haartransplantation auch nicht für jeden Betroffenen gleichermaßen geeignet. Das gilt vor allem dann, wenn extrem viele Haare ausgegangen sind.

In diesem Fall könnte es eine gute Alternative sein, die fehlenden Haare zu tätowieren. Auf diese Weise kann das Haar zumindest optisch wieder voller wirken. Eine gut gemachte Haarpigmentierung ist täuschend echt und fällt selbst aus der Nähe nicht auf. Endlich können die Leidgeplagten wieder von mehr Lebensfreude und -qualität profitieren. Lichte Stellen werden zuverlässig kaschiert, und im Gegensatz zur Haartransplantation sind sofort Resultate zu sehen.

Haarpigmentierung kann in zahlreichen Situationen helfen

Zahlreiche Menschen leiden unter diffusem Haarausfall, der sich einfach nicht stoppen lässt. Im Laufe der Zeit wird das Haar immer dünner und lichter, manchmal bilden sich sogar kahle Stellen. Gerade der erblich bedingte Haarausfall schreitet immer weiter voran und lässt sich durch kaum etwas bremsen. Haar Tattoos sind absolut im Trend, denn der Aufwand ist relativ gering, und man ist sofort salonfähig ohne Ausfallzeiten. Man hat sofort wieder volles Haar, das von echten Haaren lediglich bei ganz genauer Betrachtung zu unterscheiden ist. Dank der innovativen Techniken können auch Narben kaschiert werden, oder man kann die tätowierten Haare als Ergänzung zu einer bereits erfolgten Haartransplantation ansehen.

Ganz egal, ob es sich um Geheimratsecken, lichtes Haar oder eine Tonsur handelt, die Micro Haar Pigmentierung ist für jedes Problem die optimale Lösung. Mit Hilfe der Haarpigmentierung lässt sich bei schütterem Haar oder einer Glatze die natürliche Haarlinie wiederherstellen. Wenn man sich einen rasierten Look wünscht, dann sollte man sich Haare tätowieren lassen. Viele Betroffene sind eigentlich noch zu jung für eine Haartransplantation, und können mit einer Haarpigmentierung wieder optisch volleres Haar erzielen. Manchmal sind für eine Haartransplantation auch einfach zu wenig Spenderhaare vorhanden, dann kann eine Haarpigmentierung Sinn machen.

Die Vorteile der Haarpigmentierung

Immer mehr Menschen lassen sich Haare tätowieren, weil sie die zahlreichen Vorzüge erkannt haben. Zunächst einmal handelt es sich nicht um eine permanente Pigmentierung, denn wie bei einem Permanent Make Up verblassen die Farben innerhalb von ein paar Jahren. Man kann dann selbst entscheiden, ob man die Haarpigmentierung auffrischen lässt, oder ob man gar eine andere Farbe haben möchte. Es handelt sich um eine schnelle Hilfe, die gerade Ungeduldigen zugute kommt. Für die Haarpigmentierung werden keine Farben genommen, die sich später verändern und dann ins Rötliche oder Bläuliche umschlagen.

Auch wenn der Haarausfall weiter fortschreitet, kann man jederzeit weitere Haare tätowieren, um den Haarschopf voller wirken zu lassen. Die intakten Haarfollikel werden durch die Haarpigmentierung nicht negativ beeinträchtigt. Einige Patienten empfinden eine Haartransplantation als etwas schmerzhaft, die Haarpigmentierung ist hingegen vollkommen schmerzfrei. Gerade Frauen profitieren von einer Haarpigmentierung, denn Haare müssen für die Behandlung nicht abrasiert werden. Da sie häufig unter diffusem Haarausfall leiden, fallen die tätowierten Haare zwischen den eigenen gar nicht auf.

Darauf kommt es bei einer Haarpigmentierung an

Bevor Haare tätowiert werden können, muss der erfahrene Behandler zunächst die aktuelle Situation analysieren. Dazu gehört auch das Festlegen einer neuen Haarlinie und die Auswahl der passenden Nuance in der optimalen Intensität. Dabei kommt es unter anderem auch darauf an, wie dicht das Resthaar ist, denn schließlich soll ein harmonisches und natürliche Gesamtbild entstehen. Die Pigmente sind allesamt dermatologisch getestet, um allergische Reaktionen weitgehend ausschließen zu können.

Ein erstes Resultat ist direkt im Anschluss an die erste Sitzung zu sehen, allerdings sind normalerweise drei bis vier Behandlungen für das Endergebnis notwendig. Eine Sitzung dauert in der Regel zwischen zwei und vier Stunden, weitere Termine können im Abstand von etwa vier Wochen ausgemacht werden. Mit ganz feinen Nadeln werden die Pigmente in die Kopfhaut eingebracht. Eine Auffrischung wird meistens nach rund einem Jahr empfohlen, um auch langfristig eine ansprechende Optik zu gewährleisten. Im Anschluss an die Haarpigmentierung wird die Kopfhaut lediglich für ein paar Tage leicht gerötet sein.

Die Haarpigmentierung bei Optichair in Berlin

Optichair in Berlin setzt mittlerweile fast ausschließlich auf die moderne Nanotechnik, die erstklassige Resultate garantiert. Dank dieser innovativen Methode werden die Übergänge besonders fein, und auch eine äußerst natürliche Haarlinie führt stets zu einem zufriedenstellenden Haarpigmentierung vorher nachher Resultat. Die Behandlung wird von den meisten Kunden als fast schmerzfrei beschrieben. Das liegt auch daran, dass die Verwendung einer dreimal feineren Nadel mehr Komfort verspricht und sich natürlich auch positiv auf die Haarpigmentierung auswirkt. Bei Optichair wird immer nach der individuell besten Lösung gesucht, um den Traum von vollem Haar und einer vitalen, jugendlichen Ausstrahlung wahr werden zu lassen.

Haarpigmentierung ablauf_kontakt

Kostenloses Angebot anfordern

Die Haarpigmentierung eignet sich fast immer zum Kaschieren von kahlen oder lichten Stellen. Um einen persönlichen Behandlungsplan für Sie erstellen zu können und damit den Angebotspreis zu ermitteln, tragen Sie sich im nächststehenden Formular ein. Bilder können im zweiten Schritt hochgeladen werden.

*kostenlos und unverbindlich

  • Hidden
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.